Neue Artikel

Winterlinge in Jena

06.02.2016
Flächennaturdenkmal "Winterling - Edellaubholzwald"

Der Winterling  (Eranthis hyemalis)  Familie der Hahnenfußgewächse im Rautal bei Jena  (Thüringen)  kündigen das Ende des Winters an. Hier befindet sich das wahrscheinlich größte natürliche Vorkommen an Winterlingen in Mitteleuropa.

Der Winterling ist im 17. Jahrhundert zusammen mit südländischen Rebstöcken in die damals angrenzenden Weinberge Jenas gelangt. Dies wurde erstmals 1803 erwähnt. Durch das günstige Klima des Jenaer Talkessels und die naturnahe Zusammensetzung des Waldbestandes wurde und wird seine natürliche Ausbreitung gefördert. Betrug die Fläche, auf der der Winterling wächst, im Jahre 1960 0,2 Hektar, so ist sie heute bereits auf über einen Hektar angewachsen.
Quelle: Wikipedia

 

 Panorama der Winterlinge

Zur Verdeutlichung der Größe des Vorkommens gibt es in meinem Fotoprojekt "360 Grad Jena" ein Panorama von dem Ort der Winterlinge in Jena.

winterlinge-rautal-jena

 

Visuelle AufgabeHöraufgabe stellen
Geben Sie den Anti-Spam-Code ein:

 


Artikel teilen